Vietnam Tag 23 – HoiAn

heute haben wir wie gesagt kleider in auftrag gegeben. das hat uns insgesamt so 2 1/2 std. und 370 $ bzw. 312 euro gekostet. der kram ist morgen fertig. insgesamt sind das 17 teile : jeder von euns laesst sich eunen wintermantel bzw. -jacke machen, meine mutter und ich beide einen cordblazer, sie ein bluse und einen rock aus seide und eine shorts, ich zwei blusen aus seide und einen rock aus cord, mein vater einen anzug, noch eine jacke und shorts und felix noch shorts und ein hemd….
nun ja, etwas uebertrieben, aber jenn man sich ueberlegt, dass ein wintermantel, mass-geschneidert aus dem besten material und genau, wie du ihn haben willst 30-40 $ kostet ist das ja verstaendlich.
danach sind wir noch zu einem schuster gegangen und haben 2 paar flip flops und ein paar andere schuhe fuer 18 $ bestellt. darauf bin ich auch sehr gespannt.
dann sind wir mit den fahrraedern, die wqir uns morgends noch gemietet hatten zum strand gefahren und haben da 2, 3 stunden in liegestuehlen gesessen und das meer und die inseln vor der kueste betrachtet. das wetter ist immernoch nicht so gut, bewoelkt, aber das ist besser soi, dann bekomme ich nciht noch mehr sonnenbrand. wir werden gleich noch was essen gehen und die tasche von meiner mum abholen, vielleicht lkasse ich mir auch noch eine machen…mal sehen, kommt auf den preis an

Vietnam Tag 22 – HoiAn

wir sind die ganze nacht durchgefahren, 12 stunden lang, und heute morgen hier um halb sieben angekommen. Diese nacht im bus habe ich nur durchgestanden, weil ich ne schlaftablette genommen habe und damit fast durchgeschlafen hab (die anderen drei auch). hier im hotel (sehr schoen und sauber!) haben wir uns dann nochmal hingelegt. so gegen 12 sind wir dann aufgestanden und bis jetzt eben neun uhr unterwegs gewesen. als erstes haben wir was gegessen und getrunken und dann haben wir die lage gepeilt. in dieser stadt gibt es einen schneider neben dem anderen und die leben davon den touristen alles, was sie haben wollen zu machen. wir haben also erstmal qualitaet und peise verglichen und am ende den “schneider unseres vertrauens” gefunden. da werden wir dann morgen diverse kleidungsstuecke in auftrag geben.
ansonsten ist die stadt auch sehr schoen. sehr schoen gemacht alles, baeume an den strassen, lampinons ueberall, schoene alte restaurierte haeuser…irgendwie westlicher und gepflegter als sonst.
abends haben wir sehr gut mit blick auf den markt gegessen: 5 gaenge fuer 2$ pro person. dann ncoh ein wenig durch die strassen geschlaendert. meine mutter hat eine ledertasche in auftrag gegeben und jetzt gehen wir ins bett.

Vietnam Tag 21 – Nha Trang

das war ein sehr schoener tag heute. wir sind morgends im hotel abgeholt worden und sind dann mit dem boot raus zu einer insel gefahren worden. ziemlich viele leute, aber das stoerte gar nicht, das meer ist ja gross und viele snd auch tauchen gewesen.
das boot hat so 100 m vom ufer weg geankert und wir sind sofort ins wasser gehuepft. flossen, brille, schnorchel und neoprenanzug haben wir geliehen bekommen. ich hab leider so nach ca. 30 min. blasen an den zehen bekommen und bin dann ohne flossen weiter geschwommen. super schoen. es gab super viele verschiedene fische und korallen. fische, die man sonst nur aus dem aquarium kennt, gelbe und gruen-pinke und lilane und ….alles! und korallen, die echt noch super gut erhalten waren. ich hab ein paar getaucht, die abgebrochen auf dem boden lagen, aber ein typ vom boot hat nachher gemeint ich soll die weider reinschmeissen von wegen futter fuer die fische und es waere nciht gut korallen mitzunehmen…
nach anderthalb stunden sind wir mit dem boot zu einer anderen stelle gefahren und hatten da nochmal 2 stunden zeit. da war es noch schoener, alles voller korallen in allen farben, fast wie auf den bildern, die man aus der karibik kennt… und fischschwaerme und und und….
so geil! und an den stellen, wo sandboden war war das wasser richtig tyrkies und man konnte ueberall auf den booden gucken, weil das so klar war… so super…
und als wir aus dem wasser kamen haben wir melone und ananas bekommen und….also, es war einfach toll.
das einzig schlechte an dem ganzen tag war, dass mein vater 2 mal seekrank geworden ist und sich uebergeben musste und dann wir alle (ausser meinem vater -> 30er sonnencreme) schonnenbrand haben.
dannach gab es an land noch lunch in deren office, war ganz ok.
da wir heute abend einen bus nehmen, der 12 braucht zum naechsten ort und, weil wir das zimmer schon raeumen mussten schlagen wir jetzt die zeit tot. haben grade noch in einem strandcafe was getrunken und von soner frau muschelarmbaender zu nem spottpreis gekauft.

Vietnam Tag 20 – Nha Trang

hey hey hey, tag 20!!!
so, nach 6 std. busfahrt kamen wir gegen eins hier an. nha trang ist eigentlich ein sehr touristischer ort. ist aber auch schoen hier, der strand, das meer….
wir haben uns dann ueberlegt, dass wir morgen eine schnorcheltour machen wollen und sind dann hier ein bisschen rumgelaufen und haben ein paar angebote eingeholt. dann ahben wir was gegessen und sind an den strand gegangen. das wasser ist sehr schoen klar, blau, angenehm warm und ruhig. der strand ist fuer meinen geschmack zu voll, obwohl man das ncith mit spanien oder so vergleichen kann…das haben wir dann ne zeitlang rum gelegen, im wasser und im sand und sind dann zurueck zum hotel gegangen. das war etwas schwierig, weil man schon am strand angegafft wird, wenn man nur einen bikini anhat. die gehen hier als maedchen entweder gar ncith ins wasser oder in kompetten anziehsachen…komisch! wir mussten dann jedenfalls was ueber die nassen badesachen drueber ziehen um ueber die strasse zu laufen.
im hotel haben wir die berliner wiedergetroffen, mit denen wir schon in saigon und mui ne essen waren…zufall!
das war der tag bisher, morgen wird also geschorchelt, bin sehr gespannt, hier soll es auch korallenriffe geben, und freue mich sehr. wir gehen gleich wohl noch essen und dann vielleicht noch was trinken…

Vietnam Tag 19 – Dalat

haben heute sone tour durch die umgebung gemacht, mit guide und auto…war ganz interessant, wenn auch nciht ganz das, was wir uns erhofft hatten. hier gibt es noch ein bisschen regenwald und davon haetten wir gerne war gesehen. hat aber den ganzen tag geregnet….naja der guide hat und mehrere einblicke in das leben der leute hier gegebn. wir ahben seiden produktion gezeigt bekommen, von der raupe ueber den kokon bis zum abspinnen und weben. reisschnapsbrennen, bambuskorbflechten….
sehr schoen war ein ziemlich grosser wasserfall, an dem auch noch einige grosse baeume standen sehr schoen!! mittags haben wir gut gegessen, weil unser guide mal fuer uns bestellt hat, wir haben ja nie wirklich ahnung, was wir bestellen bzw. im endeffekt bekommen. nachmittags sind wir dann hier nochmal in der stadt rumgelaufen, ahben was gegessen und jetzt sitzte ich hier und schreibe, bis eben noch berauscht davon, dass ich mal wieder musik hoeren kann (mp3 cd + headset), jetzt aber eher abgefuckt, weil ich den scheiss hier schon zum 2. mal schreibe, weil der internetexplorer das mal wieder versaut hat und ich natuerlich wieder nciht zwischengespeichtert hab…morgen hauen wir hier wieder ab, das wetter ist beschissen, es regnet und ist echt kalt also richtung meer

Vietnam Tag 18 – Dalat

haben heute wieder im bus gesessen. richtung berge, weg vom meer. erstmal so 3 stunden in einem kleinen minibus, dann nochmal 3 in nem normalen. das letzte strueck, eine bergstrasse hoch, warschoen, weil man da durch wald gefahren ist, also regenwald, oder, was davon uebrig ist. in dalat, ner bergstadt, hat uns erstmal regen und “kaelte” begruesst. also ir war wirklich kalt, obwohl ich ne lange hose anhatte in weiser vorraussicht… schoenes sehr sauberes hotel mit ner vernuenftigen dusche. wir sind dann noch den nachmittag hier rumgewandert in der stadt, markt…das ueblichse, endlich mal wieder drachenfruechte gekauft und so getrocknete erdbeeren und sowas wie chips…cool. abends haben wir in nem ganz komischen restaurant gegessen. die hatten lauter so spezialitaeten, wie schlangenkopfsuppe oder ziegenzunge…wir sind aber alle bei was normalem geblieben.

Vietnam Tag 17 – MuiNe

war eigentlich kein aufregender tag, wir haben dasselbe gemacht, wie die tage zuvor. aber heute haben wir mehr in der sonne am strand auf ner decke gelegen, weil heute mal die sonne mehr geschienen hat. felix hat sich dann auch direkt mal fiesen sonnenbrand in den kniekehlen geholt (vergessen einzucremen). mittags haben wir was in dem restaurant mit dem internet gegessen. hab da dann auch ein paar tage nachgeholt. aber abends haben wir in nem anderen gegessen. war eigentlich ganz lecker, aber die waren extrem langsam und haben das mit den bestellungen nciht hinbekommen und es war arg wenig. naja

Vietnam Tag 16 – MuiNe

Mit ausschlafen ist hier nichts,ich wache immer so gegen neun auf, ziemlich bloed…
naja trotzdem entspannend,den ganzen tag nur rumzugammeln, zu lesen, zwischen durch mal wieder ein bisschen imbett rumliegen. die sonne hat leider auch heute wenig bis gar nciht geschienen und es hat nachmittags geregnet, mit braun werden ist hier also auch wieder nichts. Mein Dad hatsich fuer 6std. ein moped geliehen und ist dann ersdtmalmitmeinermutter wasrum gefahren und hat dann spaeter felix und mich beide hintendrauf genommen (dasmachen diehier echt alle, manchmalsiehtman sogar welche zu fuenft auf einem roller…) und wirsind in den ort reingefahren zu einerbucht,in der die ganzen fischerboote ankern, dem fischerhafen alsopraktisch. und weil die grossen boote nciht bis ans ufer kommen haben die so runde korb-boote,mitdenen sie von den booten zumlandruder. superschoenes bild – hunderte von bunt bemalten schiffen liegen in der ganzen bucht vor anker…dortsindwirdann noch kurz (bei regen) schwimmen gegangen,das wasserwarvie ruhiger und aubereralsan unserem strand und sind dann nach hause gefahren. kurzden standrausgegangen,geduscht,nochwas gelesen undjetzt sitze ich hier im restaurant und schreibe.
das restaurant: vornetische fuer diegaeste,dann ein tisch mit einheimischen bzw. familie, dann drei computer, daneben ein vorhang, hinterdem ein tischmitopfergaben und ein altar aufgebaut ist, und,woeinen trauerfeier fuer einen vor2 jahren bei einemmopedunfall gestorbenen bruder…
so,ende….diese ganzen aneinander geklatschten woerter sind daswerkeine nicht funktionierendenleertaste…sorry, keinen bock das zu aendern. die andern tagen kommen noch

Vietnam Tag 15 – MuiNe

heute war ich weider fit, wir haben den Tag am Strand, auf liegen oder auf den Liegestuehlen vor unserem zimmer mit lesen verbracht. Sonne war nicht viel, aber trotzdem warm – natuerlich.
ein paarmal schwimmen gewesen, vor 2 stunden den strand raufgegangen und tolle muscheln gefunden, zwischendurch im restaurant was gegessen und getrunken…einfach mal ausgespannt und abgeschaltet von dem “stress” der reisens. das war mal noetig und tut gut.ich lese jetzt uebrigends Harrz Potter 6 (auf englisch), den haben wir in saigon fuer 9$ als raubkopie auf der strasse erstanden und nerve den armen felix damit einbisschen, weil ich ziemlich gebannt bin.
Wir waren grade nochmal vor dem essen im wasser. es ist schon fast dunkel und wir laufen zusammen zum wasser runter…einmal durch die wellen getaucht und dann warm duschen…schoen!

Vietnam Tag 14 – MuiNe

es gingmir mal sehr scheisseheute. nichtgefruehstueckt (weil schlecht und durchfall) 5stunden bu gefahren, am meer angekommen und erstmalueberwaeltigt gewesen, blau.strand.palmen. geil! das hotel iost auch sehr schoen, grosses zimmermit moskitinetz, davor kleine terrasse mit liegestuehlen, davor ein groser hof/platz mit palmen und blumen,direkt am strand! wir sind dann kurz schwimmen gegangen,nah am ufer ist das ganze wasservoll plastiktueten und so, aber wenn man sich dadurchgekaempft hat kann man weiter draussen die wellen geniessen. naja, ich konnte das leider ncith, hab mich sofort hingelegt und bis 7 oder so geschlafen. mich dann uebergeben,medikament genommen sofort wieder uebergeben und dann meinen magenlangsam mit crackern und cola und nochmalmedikamenten beruhingt….