Flatron ist da

LG Flatron L1970HQ Da ich den ganzen Kram eben schon mal geschrieben hab, dann aber leider auf ‘ne andere Seite gegangen bin und der zurück-Button natürlich nicht funktioniert hat, schreib ich jetzt alles im Schnelldurchlauf.

Also, ich habe mir am 02. Januar, also vor zwei Tagen bei Amazon einen netten neuen Bildschirm gekauft. Es handelt sich um einen LG Flatron L1970HQ 19 Zoll TFT/LCD Monitor. Bei Amazon kostet das Gerät rund 280 €. Am 02. Januar gekauft ist es dann auch schon heute nach nur zwei Tagen Wartezeit geliefert worden.

Aus dem Datenblatt sind zu erwähnen das Kontrastverhältnis von 2000:1, die Reaktionszeit von 4ms und der Blickwinkel von 160°. Alle Angaben sind auf der Herstellerseite zu finden. Der Monitor wird mit einer 36 Monate Vor-Ort-Service Garantie verkauft.

Als ich den Monitor aufbauen wollte, musste ich dann aber leider feststellen, dass ich eben diese Garantie schon beanspruchen musste. Am unteren Bildschirmrand sind Fabrikationsfehler festzustellen, die Folie des Bildschirms geht über die Abdeckung und verschwindet nicht wie normal. Zum besseren Verständnis hier Fotos von dem Ganzen:

LG Flatron L1970HQ Fabrikationsfehler I LG Flatron L1970HQ Fabrikationsfehler II

Mit dem freundlichen Menschen an der LG Hotline habe ich dann einen Austausch vereinbart. So kommt in den nächsten Tagen ein neuer Monitor und ich muss den alten innerhalb von drei Tagen nach Erhalt des neuen Gerätes von einem Lieferanten abholen lassen. Problemlos, ohne jegliche Kosten oder Umstände für mich. Ein großes Lob an LG, dass das alles so bereitwillig und unkompliziert durchgeführt wird.

Ansonsten ist der Monitor den Erwartungen entsprechend gut. Eine geniale Bildqualität und ansonsten robuste Verarbeitung für einen akzeptablen Preis. Ich habe mir mal erlaubt, eine kleine Auflistung von Pro und Contra zu machen:

Positiv:

  • gutes, helles Bild (300cd/m², Kontrastverhältnis 2000:1)
  • absolut keine Schlieren, schneller Bildaufbau
  • gute Verarbeitung
  • gute Service, 36 Monate Garantie
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • großer Blickwinkel, Farben werden selbst außerhalb der 160° nicht verfälscht, Bild wirkt nur leicht dunkler

Negativ:

  • bei mir Fabrikationsfehler, aber wird direkt bereitwillig ausgetauscht
  • ausklappen des Standfußes nicht so gut beschrieben, man denkt man bricht die Halterung ab

Nein, ich werde (leider) nicht hierfür bezahlt, dass ist meine eigene Meinung.

Kurz noch etwas zur Einrichtung unter Linux. Da sich die VSync bei einen TFT/LCD Monitor von einer Röhre unterscheiden, habe ich im laufenden Betrieb die Werte für den neuen Monitor in der /etc/X11/xorg.conf angepasst, den Rechner ausgeschaltet und den neuen Monitor angeschlossen. Die Entsprechenden Werte können der Anleitung (liegt dem Monitor in digitaler Form auf CD bei) entnommen werden. Der entsprechende Abschnitt der xorg.conf sieht bei mir wie folgt aus:

Section "Monitor"
    Identifier  "LG"
    Option      "DPMS"
    HorizSync   30-71
    VertRefresh 56-75
EndSection

Jetzt warte ich nur noch auf den Postboten um dann endgültig in den Genuss von Flachbildschirmen zu kommen.

One thought on “Flatron ist da”

  1. Pingback: felixtriller.de

Comments are closed.