wpSpoiler

Da ich mir vorgenommen hab in nächster Zeit etwas über Filme zu schreiben, hatte ich das verlangen nach einem Plugin, dass den Leser vor Spoilern schützt. Das wp-spoiler Plugin von Navid Azimi ist irgendwie nicht ganz das, was ich suche.

Ein anderes Plugin mit dem Namen “Simple Spoiler Enhanced” schien mir da schon die bessere Lösung. Leider scheint die Seite des Autors nicht mehr erreichbar zu sein, der Code findet sich aber noch bei WordPress Plugins. Durch dieses Plugin inspiriert, habe ich mich an mein eigenes Plugin gesetzt: wpSpoiler.

Das ganze wird hier weiter beschrieben. Feedback ist natürlich erwünscht.

Spoiler: [spoiler]Bruce Willis ist ein Geist![/spoiler]

“Survival of the Fittest”

HDD Destruction #3: New to Old by AndiHGerade bei Spiegel Online habe ich von einer Studie über das Ableben von Festplatten gelesen. Google hat dafür 100.000 Festplatten in ein paar Jahren Dauerbetrieb getestet.

Entgegen meiner Befürchtung, dass der Hitzetod der Grund für das vorzeitige Ableben meiner Festplatten sein wird, scheinen der Studie nach hohe Temperaturen gar nicht so ausschlaggebend zu sein. Immerhin werkeln bei mir zwei Maxtor-Platten durchschnittlich 8-10 Stunden am Tag bei lecker warmen 45-50° C.

Viel mehr zeigt die Studie etwaige Kinderkrankheiten als Grund für einen frühen Plattentod in den ersten drei Betriebsmonaten. Sind diese überstanden, laufen die Platten in der Regel auch über lange Zeiträume zuverlässig.

Trotzdem sollte man sich immer Gedanken über Backups und vielleicht einen Austausch der Platten nach der vom Hersteller angegeben Betriebsdauer machen.

Ein Tool zum auslesen der Festplattentemperatur unter Linux ist übrigens hddtemp.

Das Foto ist von AndiH. Danke dafür!

Kabelfernsehen

“Ihr Kabelfernsehen ist in Schwierigkeiten geraten, geraten Sie nicht in Panik. Widerstehen Sie der Versuchung zu lesen oder mit einem geliebten Wesen zu reden. Bemühen Sie sich auch nicht um eine sexuelle Beziehung, denn durch die jahrelange Fernsehstrahlung sind Ihre Geschlechtsorgane vertrocknet und nicht mehr zu gebrauchen.”

Fernsehsprecher

“25 Windhundwelpen” (Serienguide), Die Simpsons (Staffel 6, Episode 18). Fiktion oder Wirklichkeit? :)

Google Earth 3D

Ich bin gerade nochmal über den Spiegel-Online Artikel gestolpert, dass Hamburg als erste Stadt weltweit als 3D-Modell in das Programm integriert wird. Stimmt so meiner Meinung nach nicht, New York und andere US Städte gibt’s schon länger in 3D.

Unter meiner Google Earth Version von vor ein paar Monaten gab es nichts in 3D. Auf der Suche nach einer eleganteren Lösung die neue Version 4 unter Debian zu installieren bin ich auf das Paket googleearh-package gestoßen, das die neueste Google Earth Version von der offiziellen Seite läd und baut daraus ein .deb-Paket.

Der entsprechende Befehl heißt:

make-googleearth-package

Das gebaute Paket lässt sich dann per

dpkg -i googleearth_4.0.2735.0-1_i386.deb

installieren.

Los geht’s: googleearth gestartet. Kosmos bleibt leer. Kein blauer Planet. Hmm. Nochmal gestartet. Keine Besserung.

rm -rf ~/.googleearth/

Hat dann geholfen, dann sind zwar die alten Einstellungen weg, dafür läuft es. Eventuell noch einen Haken setzen bei Ebenen -> 3D-Gebäude.

Nach Hamburg geflogen, nach einem relativ langen Ladevorgang finden sich ganze drei (!) Gebäude. Da stimmt also irgendwie noch was nicht. New York, London, Paris und Denver sind hingegen voll von dreidimensionalen (Hoch-)Häusern.

Beobachtet jemand ähnliches?

https zum letzten…

Ich habe mich jetzt schon lange Zeit mit HTTPS für dieses Blog herumgeschlagen. Da WordPress (leider) die URLs in der Config fest setzt ist immer nur HTTPS oder HTTP möglich. Das Plugin Force-SSL hilft einem dann, wenigstens alle die über eine nicht verschlüsselte Verbindung reinkommen umzuleiten.

Leider ist das auch nicht das gelbe vom Ei. Bei eingeschaltetem SSL funktionieren einige Sachen nicht mehr so wie sie sollten. Man kann selber keine Trackbacks setzen, Trackbacks auf die eigene Seite gehen auch ins Leere.

Ich hab mich jetzt davon abgewendet von einer permanenten Verschlüsselung Gebrauch zu machen. Das Plugin Secure-Admin hilft einem wenigstens das Backend sicher zu besuchen.

Wenn man sich jetzt einloggt (nicht nur als Admin) läuft das ganze über eine HTTPS Verbindung. Wunderbar.