LinuxMCE

[googlevideo]http://video.google.com/videoplay?docid=-4422887272477313460[/googlevideo]

Hier scheint ein starker Gegner für Windows Media Center Edition heranzuwachsen. Sieht wirklich interessant und gut durchdacht aus, mal verfolgen was sich daraus ergibt.

Im Moment scheint die Entwicklerseite (linuxmce.com) hoffnungslos überlastet zu sein. Es gibt bis jetzt nur eine Version für Ubuntu 6.10.

neue AGB bei StudiVZ

onlineDie gestrige Email der StudiVZ Zentrale habe ich gar nicht richtig beachtet. Erst der heutige Artikel bei Golem.de hat mir klar gemacht, was da eigentlich so drin steht. StudiVZ hat die AGB überarbeitet.

Ab jetzt können Hacker die dem nur spärlich gesicherten Netz schaden, User die gar keine Studenten sind (!) und User, die falsche Angaben in ihrem Profil gemacht haben, zu Vertragsstrafen verpflichtet werden (siehe Ziffer 2.1 bis 2.4 und Ziffer 8). Die AGB sieht vor, dass geforderte Vertragsstrafen gegebenenfalls von einem Gericht bestätigt werden.

Da fragt man sich wirklich, was das soll. Welcher Hacker hat sich denn mit echten Daten angemeldet. Jetzt versucht man andere Wege, weil man offensichtlich zum wiederholten Male nicht in der Lage war, das System ordentlich abzusichern.

Warum soll es jetzt Nicht-Studenten untersagt sein, sich auf der Platform anzumelden. Eben so eine große Mitgliederzahl hat StudiVZ doch zu dem gemacht, was es ist.

Naja, wird halt wieder eine gute Sache vor die Wand gefahren. Ich kann auch ohne.

“2 men, 2 bikes, 20,000 miles…”

So lautet die Werbezeile der wunderbaren Dokumentation “Long Way Round” von und mit Ewan McGregor und Charley Boorman. Beide fahren mit ihren Motorrädern von London nach New York the long way round, eben mit einen großen Umweg. Es geht in 115 Tagen und 30.395 km durch Länder wie Russland, Kasachstan, die Mongolei und Alaska.

Kennengelernt habe ich die Serie bei DMAX, nur leider musste ich per schriftlicher Nachfrage feststellen, dass in nächster Zeit keine Folgen mehr ausgestrahlt werden. Nach langer Zeit habe ich mir dann am Wochenende endlich die Special Edition auf DVD bestellt um auch weiterhin in den Genuss der Serie zu kommen. 505 Minuten verteilt auf 10 Folgen und drei DVDs plus ein bisschen Bonusmaterial. Jetzt weiß ich ja, was ich die nächsten Abende machen werde :)

Ich werde nach einem “ausgiebigen Test” noch ein bisschen über die DVD schreiben.

Bei einer kleinen Recherche in der IMDb habe ich zufällig von einem neuen Projekt der beiden Biker und Schauspieler erfahren: Long Way Down. Genauso wie bei Long Way Round handelt es sich um einen Motorradtrip. Nur diesmal aus dem Norden von Schottland, durch Europa und Afrika nach Kapstadt. Die Serie ist für’s Frühjahr 2007 angesetzt. Ich freue mich schon.

Pro Backup

Pro-BackupBackups sind wichtig. Deshalb hat WordPress Deutschland diese Woche zur Backup-Woche ernannt und direkt die Initiative Pro-Backup ins Leben gerufen.

Ich selber sichere jede Nacht meine Datenbanken mittels Cronjob. Der Dump wird dann erstmal lokal auf unserem VServer gespeichert und per SSH auf meinen Heimserver kopiert. Wie das ganze funktioniert wird hier beschrieben. Dateien und Ordner meiner WordPress-Installlationen werden nur nach Änderungen von Hand gesichert.

Bis jetzt habe ich zum Glück noch kein Backup wieder einspielen müssen, aber wenn es mal so weit ist, werde ich froh sein, dass ich regelmäßig eins gemacht hab.

Also, fröhliches Backuppen!

fuck the spammers

Da ich hier täglich um die 100 Trackback-Spams löschen darf, habe ich mich jetzt mal ein bisschen mehr mit Spambekämpfung befasst. Zuerst einmal läuft hier Simple Trackback Validation, was bei jeden eingehenden Trackback überprüft, ob auf der Herkunftsseite auch wirklich auf meine Seite verlinkt wird. Ist dies nicht der Fall, wird der Trackback nicht freigeschaltet und in der Datenbank als Spam markiert.

Weiter geht’s mit Akismet, ein wirklich geniales Plugin. Erkennt jeden Spamkommentar und filtert diese entsprechend aus. Als Spam markierte Kommentare und Trackbacks lassen sich dann per Klick massenlöschen.

So besteht mein tägliches Spambekämpfungsritual darin eben diesen Knopf zu drücken. “Akismet hat deine Seite vor 1,641 Spamkommentaren bewahrt.” Sehr gut.

Da die ganze Trackbackscheiße natürlich auch Traffic verbraucht habe ich noch mal ein bisschen nachgeforscht. Die Trackbacks scheinen von einem Programm zu kommen, dass sich als “TrackBack/1.02″ ausgibt. Also warum nicht einfach diesen Useragent aussperren? Mit google hab ich dann diesen Blogeintrag gefunden. Also folgendes in die .htacces-Datei:

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_USER_AGENT} ^Java
RewriteRule ^.*$ - [F]
RewriteCond %{HTTP_USER_AGENT} TrackBack/1.02
RewriteRule ^.*$ - [F]

Java wird direkt mit geblockt, weil “Java/1.4.2_03″ auch einige Male in den Logs aufgetaucht ist.

Ich hoffe die Spamflut legt sich jetzt langsam.