WordPress 2.8 und das automatische Update

Seit der Version 2.8 scheint es diverse Probleme mit der Core-Update Funktion von WordPress zu geben. Bei mir (und auch bei Anderen) bricht der Aktualisierungsvorgang nach der Eingabe der FTP-Zugangsdaten mit folgender Fehlermeldung ab:

Unable to locate WordPress Root directory.

In der deutschen Übersetzung:

Das WordPress-Wurzelverzeichnis konnte nicht ermittelt werden.

Abhilfe – zumindest bei meinem Hoster All-Inkl – schafft die Verwendung von PHP5 im Fast-CGI Modus. Hierfür erstellt man eine .htaccess-Datei und lädt diese in das Verzeichnis wp-admin im WordPress-Verzeichnis. So wird sichergestellt, dass nur das Backend und nicht das ganze Blog im Fast-CGI Modus läuft. Die Datei muss folgenden Inhalt haben:

AddHandler php5-cgi .php

Die Aktualisierung sollte jetzt wie gewohnt erfolgreich durchlaufen, WordPress fragt nicht nach den FTP-Zugangsdaten.

Hat das Update funktioniert, ist es ratsam die .htaccess-Datei wieder zu entfernen, oder zumindest umzubenennen.

Die vorgestellte Lösung funktioniert beim Hoster All-Inkl, andere Anbieter kann ich leider nicht testen.

via

50 thoughts on “WordPress 2.8 und das automatische Update”

  1. Bei mir funktionierte mit 2.8 das Auto-Update (sowohl Core als auch Plugins) eigentlich einwandfrei, nachdem ich eine Zeile aus meiner wp-config.php gelöscht hatte.

    Aber jetzt beim Update auf 2.8.2 ging wieder gar nichts. So weit wie Du kam ich allerdings auch erst gar nicht. Bei mir blieb’s schon bei “Lade Paket herunter …” hängen. 😉

      1. Bin bei webgo24.de
        Gelöscht habe ich das hier:

        define(‘WP_TEMP_DIR’, ABSPATH . ‘wp-content/upgrade’);

        Die Zeile hatte ich unter WordPress 2.7 extra hinzugefügt, weil die Updates sonst nicht gingen – bei 2.8. ist es jetzt umgekehrt, da klappt es mit der Zeile nicht. 😉

  2. Danke für den Tip, Felix. Bin auch bei All-inkl und mit der geänderten .htaccess-Datei funktioniert das automatische Update wieder.
    Noch eine Rookie-Frage hinterher: Warum soll ich meine .htaccess-Datei wieder löschen?

  3. Danke für den super Hinweis, das hat mir gerade jede Menge Zeit gespart :-) (das manuelle Update dauert ja doch immer etwas länger und aus der Fehlermeldung hätte ich nie gefolgert es im Fast-CGI Modus zu probieren).

  4. bei mir funktioniert die automatische Aktualisierung auch nicht. Die Fehlermeldung “COntent Ordner nicht gefunden” erscheint jedesmal, wenn ich versuche auto. zu aktualisieren. Bin bei Host Europe. Serverseitig soll alles in Ordnung sein, sagte man mir beim Support.

    1. Frag doch mal nach, wie du PHP bei dir als Fast-CGI laufen lassen kannst. Das hilft in jedem Fall bei All-inkl.com und funktioniert dort wie oben beschrieben!

  5. Es funktioniert tatsächlich – bin auch bei Allinkl und habe schon alles probiert, was man sich vorstellen kann.
    Saubere Arbeit und herzlichen Dank für den guten Tipp!

  6. Moin,
    bin ebenfalls bei All-inkl. Während des Updates von .3 auf .4 gabs bei mir ebenfalls Probleme. Die .htacces Methode half nichts bei mir.
    Trozdem Danke.

    1. Update, nun gibt WordPress folgendes aus:

      Warning: ftp_systype() [function.ftp-systype]: PORT command successful in /www/htdocs/xxxxxxxx/wordpress/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 257

      Das WordPress-Verzeichnis wp-content wurde nicht gefunden.

      Installation fehlgeschlagen

      1. Komisch, bei mir ging es gerade problemlos. Hast du denn die .htaccess-Methode sicher aktiviert?

        Soweit ich weiß wird dabei gar kein FTP benutzt, man wird ja auch nicht nach den Logindaten gefragt. Deine Fehlermeldung lässt aber darauf schließen, dass er es mit FTP versucht!

  7. Schade, die “.htaccess-Methode” tut’s bei mir auch nicht. Sobald ich die Datei in das entsprechende Verzeichnis schiebe, bekomme ich beim Zugriff auf die Admin-Seite einen “Internal Server Error”.
    Für mich ein unlösbares Problem. ;(

  8. Nachtrag:

    Jetzt hat es geklappt. Allerdings konnte ich die Datei nicht einfach als txt-Datei erstellen und in .htaccess umbenennen. Sondern ich habe nun eine andere .htaccess-Datei genommen, die ich “noch rumfliegen” hatte und bei den “Informationen” als “ausführbare Unixdatei” angezeigt wird. In dieser Datei habe ich den Inhalt entsprechend geändert und in das wp-admin-Verzeichnis geschoben.
    Damit hat es geklappt.
    Nur jetzt frage ich mich, wie man denn so eine Datei, die doch nur aus ein paar Textzeichen besteht, richtig erstellt.

    Dennoch: Danke für den Tipp!

    1. Am einfachsten ist es, einfach im FTP Programm eine neue Datei zu erstellen, geht meistens mit Rechtsklick. Oder eine Textdatei bei dir lokal mit dem richtigen Inhalt erstellen, hochladen und im FTP Programm umbenennen.

      Gerade Windows macht es einem nicht sehr leicht eine Datei mit einem Punkt vorne zu benennen…

  9. Hallo Felix,

    bin auch bei all-inkl und hatte das selbe Problem. Dank deines Beitrags funktioniert jetzt alles wieder und das Update hat wunderbar geklappt. Vielen Dank und schönes Wochenende!

    Grüße Tobias

  10. Hallo Felix,

    ich bin auch bei all-inkl und hab nun schon alles mögliche ausprobiert. Bei mir gehts trotzdem nicht. Hast du noch eine Idee?

    Grüße,
    Kerstin

  11. Hallo,

    hat bei meinem Update von 2.8.4 auf 2.8.5 ebenfalls funktioniert, ich bekam “lediglich” die Fehlermeldung das die “Installation schief ging”.

    mfg

  12. mit der google-suche “wordpress aktualisieren die installation ging schief” kam ich direkt auf diese Seite hier. Bina uch bei allinkl und Dein Tipp hat direkt funktioniert.

    steinstark: vielen Dank
    (WP-Update von 2.85 auf 2.86)

    DC

    .

  13. Bin erst seit gestern WP Nutzer und hatte da schon einiges zu kämpfen und heute dann schon das Update. Aber dank deiner Hilfe hat’s sofort geklappt.

    Besten Dank!

  14. Hi,

    bin ebenfalls bei AllInkl und ärgere mich seit Monaten über das Problem.
    Deine Zeile übernommen und es geht wieder. Danke.

    Einzig ist noch die Frage offen, warum man die Zeile wieder rausnehmen sollte?
    Ist der Fast-CGI-Modus unsicherer, langsamer oder instabil?

    Hat schonmal jemand probiert, diese Zeile im WP-Root einzusetzen?
    Ich glaube, das probiere ich gleich mal 😉

  15. Hallo,

    ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung von diesem Befehl aber aufjedenfall bin ich bei all-inkl und habe das gleiche Problem.
    Mit dem Befehl hat das leider nicht geklappt. Erst als ich die gleiche Zeile kopiert habe und darunter mit php4 satt php5 eingegeben habe, hat es funktioniert. Ich bin auf einem älteren Server wo sich auch manche skripte beschweren, dass meine DB Version alt sei.
    Also für alle bei denen das nicht funktioniert können meine Idee auch aufgreifen.

    Vielen Dank nochmal für deine Hilfe!

    Tobias

    1. Hallo! Danke für deine Nachricht. Das mit den älteren Servern scheint bei All-Inkl ein allgemeines Problem zu sein. Du kannst denen eine Mail schreiben und sagen du willst auf einen neuen Server mit aktueller PHP- und Datenbankversion umziehen.

      Das ging bei mir problemlos über Nacht. Es kann passieren, dass deine Seite für wenige Stunden nicht erreichbar ist!

  16. Danke für den Tipp. Hat soweit alles geklappt, ich würde noch hinzufügen, dass das wp-admin Verzeichnis grundsätzlich über eine .htaccess geschützt werden sollte. Bei uns gab es weiter Schwierigkeiten (Server Errors) mit dem Plugin “SI CAPTCHA”, lief nachdem wir dieses deaktiviert haben dann aber problemlos.

  17. Hallo,

    ich hatte mit wp 2.9.1 mal wieder die gleichen Probleme. Die .htaccess-Datei konnte ich erst gar nicht hochladen, was letzten Endes wohl daran lag, dass die ftp-Benutzerrechte falsch eingestellt waren. Die Dateiattribute konnte ich deswegen auch nicht ändern, so dass ich keine Dateien hochladen oder verändern konnte. Es ist wohl so, dass sich der eingetragene Nutzer irgendwie im Laufe der Zeit verändert (ich verstehe davon nichts).

    Den richtigen Nutzer kann man folgendermaßen einstellen:

    Kas-Server–>Tools–>Besitzrechte:
    auf den richtigen Nutzer einzustellen. Außerdem das passende Verzeichnis auswählen und bei “rekursiv” ein Häkchen setzen.

    Danach funzte das Update auch ohne die .htaccess-Datei.
    (Zumindest im ersten Blog. Im zweiten steht es noch an…)

  18. Hallo,

    bei mir hat das automatische update noch nie geklappt, bin bei hosteurope. weil aber im moment ja staendig neue updates kommen, bin ich es leid es immer manuell machen zu muessen. nun hab ich im web nach einer loesung gesucht und moechte das gerne mal mit der .htac­cess ausprobieren.

    jetzt muss ich mal ganz bloed fragen wie erstellt man die? in meinem admin verzeichniss ist keine enthalten…

    danke

    1. Hallo! Am besten erstellst du auf deinem Computer eine Datei mit dem Namen htaccess.txt und fügst den Inhalt ein.

      Dann lädst du die Datei mit deinem FTP-Programm in dein wp-admin Verzeichnis und benennst sie dort mit deinem FTP-Programm in .htaccess um. Das sollte wie gewohnt mit der rechten Maustaste funktionieren.

      Welches FTP-Programm benutzt du?

      1. Danke fuer die schnelle Antwort. Ich benutze filezilla. Hab es probiert, hat aber leider nicht funktioniert.

        vielen dank nochmals

        chrissie

  19. Hach, wunderbar, gerade bei einer Bekannten im Blog (all-inkl) ausprobiert, WP Update klappt wieder, Pluginupdate auch und alles ohne die FTP-Daten!

    Tausend Dank! :)

Comments are closed.