Delicious Links – Woche 48

  1. Reeder for Mac“ — 01/12/2010Eine Vorabversion des bekannten Feedreaders für iPhone gibt es jetzt für Mac OS X. Noch nicht ganz fertig, aber schon durchaus überzeugend. Die Oberfläche wirkt aufgeräumt und greift auf einige der Bedienkonzepte der iPhoneversion zurück. Für eine Beta schon überraschend stabil und ausgereift.
  2. PushDialer“ — 01/12/2010PushDialer ist eine Kombination aus iPhone App und eine Erweiterung für Mac OS X. Per Rechtsklick im Adressbuch oder auf jeder anderen Telefonnummer lässt sich so per Kontextmenü eine Telefonnummer an das eigene iPhone senden und dort direkt wählen. Die Übertragung der Telefonnummer funktioniert komfortabel über Push.
  3. Liporello“ — 18/10/2010Diplom Designer Lars Dittmann stellt Skizzenbücher und Leporellos in verschiedenen Formen und Größen her und verkauft diese zu sehr günstigen Preisen in seinem kleinen Onlineshop.
  4. CloudApp“ — 26/04/2010Das Mac Programm CloudApp ist eine Alternative zum schon vorgestellten Droplr. Es hilft dabei Dateien, Links und Text mit anderen zu teilen. Ein kleines Icon in der Statusleiste die gewünschte Datei entgegen, lädt sie ins Netz, erstellt eine Kurz-URL und kopiert diese direkt in die Zwischenablage. Über ein Webinterface lassen sich die veröffentlichten Dateien verwalten und wenn gewünscht löschen. Der Dienst ist zur Zeit kostenlos, eine Pro-Version ist geplant.
  5. Alfred App“ — 18/03/2010Alfred ist eine Schnellstart-App für Mac OS X, die ähnlich wie Spotlight per Tastenkombination schnell lokal und im Web sucht oder Programme startet. Neben Google sucht Alfred auch direkt auf Amazon, Wikipedia, IMDb, eBay und Twitter. Die Beta ist zur Zeit noch kostenlos, für Version 1.0 wird man zahlen können, was es einem Wert ist.

Delicious Links – Woche 08

  1. Synotes“ — 28/02/2010Bei Synotes handelt es sich um einen Notizen-App für iPhone/iPod Touch. Sie stellt ein übersichtliches Interface bereit und synchronisiert mit der zugehörigen Webanwendung. 1,59 €.
  2. yourls“ — 23/02/2010YOURLS ist ein PHP Script, dass einen eigenen URL Verkürzer à la TinyURL ermöglicht. Der Dienst kann als öffentlich oder privat mit Benutzername und Passwort konfiguriert werden. Ein Plugin zur direkten Integration in WordPress ist vorhanden.
  3. Simple Desktops“ — 04/02/2010Eine Sammlung von Schreibtischhintergründen, zusammengestellt von Tom Watson um einen schönen und ablenkungsfreien Arbeitsplatz zu schaffen.
  4. keyboardr“ — 25/01/2010Bei keyboardr handelt es sich um eine Suchmaschine der neuen Generation. Gesucht wird direkt beim Tippen bei Google, der Google Bildsuche, Wikipedia und Youtube. Die Ergebnisse werden zusammengetragen, auf einer Seite Seite dargestellt und sind mit den Pfeiltasten auswählbar. Vielleicht die neue Startseite?

Delicious Links – Woche 03

  1. Killer clothes and Fine Cuisine“ — 24/01/2010Der Name ist Programm.
  2. Itsy“ — 20/01/2010Kleiner und simpler Twitter Client für Mac. Unterstützt alle grundlegenden Funktionen, nicht mehr und auch nicht weniger. Kostenlos und gerade mal 1,9 MB groß.
  3. Facebook Lite“ — 03/01/2010Facebook Lite ist eine abgespeckte Oberfläche für Facebook. Übersichtlich gestaltet und wesentlich weniger überladen als die Standardversion.
  4. Flipclock Quartz“ — 28/12/2009Nachdem der FLIQLO FlipClock Bildschirmschoner unter Snow Leopard seinen Dienst quittiert hat, gibt es jetzt eine Alternative. Nil Hoffmann hat mit Quartz Composer einen neuen Flip Clock Bildschirmschoner erstellt und bietet ihn kostenlos zum Download an. Es gibt ihn in zwei Versionen: 24 Stunden und AM/PM. Nur für Snow Leopard!

Delicious Links – Woche 52

  1. Flexibits | Cameras“ — 27/12/2009Das kostenlose Programm Camera von Flexbits meldet sich sobald man eine Digitalkamera oder beispielsweise ein iPhone an einem Mac anschließt. Wenn nicht explizit deaktiviert öffnet das System an dieser Stelle normalerweise iPhoto, egal ob Digicam, iPhone oder iPod mit Fotofunktion. Mit Camera kann man jetzt bequem entscheiden, was passieren beziehungsweise geöffnet soll, und das für jedes Gerät, dass man anschließt.
  2. Droplr“ — 16/12/2009Das Mac Programm Droplr hilft dabei Dateien, Links und Text mit anderen zu teilen. Ein kleines Icon in der Statusleiste nimmt jeglichen Inhalt entgegen, lädt ihn ins Netz, erstellt eine Kurz-URL und kopiert diese direkt in die Zwischenablage. Per Knopfdruck lässt sich die entsprechende URL auch mit dem Twitterclient der Wahl verschicken. Droplr stellt neben dem Kurz-URL Service auch direkt 1 GB Speicherplatz. Über ein Webinterface lassen sich Statistiken einsehen und alle Dateien wieder entfernen. Der Dienst ist zur Zeit kostenlos.
  3. TiltShift Generator for iPhone“ — 15/12/2009Ein Tilt-Shift Generator für's iPhone. Neben dem bekannten Miniatureffekt beherrscht die App auch noch ein paar farbliche Einstellmöglichkeiten. Im Appstore für 0,79 €.
  4. Coldplay – LeftRightLeftRightLeft“ — 09/12/2009Coldplay bietet das letzte Live-Album "LeftRightLeftRightLeft" als kostenlosen Download an. Das Album wurde am 15. Mai 2009 im Zuge der Viva la Vida Tour veröffentlicht und besteht aus neun Liedern. 192 kbps und MP3.

Delicious Links – Woche 49

  1. Caffeine“ – 04/12/2009Caffeine ist ein kleines und kostenloses Programm, dass sich in der OS X Menübar platziert und deinen Mac davon abhält, in den Ruhezustand zu verschwinden oder den Bildschirm zu dimmen. Aktiviert durch einen Klick signalisiert eine volle bzw. leere Tasse den aktuellen Zustand.
  2. Foodspotting“ – 03/12/2009Soziales Netzwerk um Restaurants in der Nähe zu finden und anderen zu empfehlen. Funktioniert über Gerichte, nicht über das Restaurant selber.
  3. TunesArt“ – 30/11/2009TunesArt ist eine Erweiterung für iTunes und der Shareware CoverSutra ziemlich ähnlich. Sie zeigt das aktuelle Cover ansprechend auf dem Desktop, stellt eine schnelle Suche bereit, zeigt Liedtexte, informiert, was gerade gespielt wird, stellt Tastaturkürzel bereit und scrobbelt zu Last.FM. Das ganze ist kostenlos.

Delicious Links – Woche 48

  1. Ommwriter“ – 29/11/2009Ablenkungsfreie Schreibumgebung im Vollbildmodus, auf das Nötigste reduziert. Speichert Texte als .txt-Datei. Zur Zeit in der Beta-Phase und (noch) kostenlos.
  2. Helvetical“ – 26/11/2009Helvetica Interface für den Google Kalender. Ebenfalls Userscript.
  3. Helvetwitter“ – 26/11/2009Helvetica Interface für Twitter, passend zum Helvetireader, auch hier als Userscript.
  4. Helvetimail“ – 26/11/2009Neues Interface für Google Mail, passend zum Helvetireader. Ebenfalls als Userscript.
  5. fiftyfootshadows.net“ – 25/11/2009Private Homepage des Fotografen und Toningenieurs John Carey mit großartigen Wallpapern und sonstigen fotografischen Meisterleistungen. Für den privaten Desktop kostenlos zu verwenden.
  6. XBMC iPhone Remote“ – 24/11/2009iPhone App zur Steuerung des XBMC
  7. Minimal Mac“ – 24/11/2009Tumblr-Blog über minimalistische Mac Desktops.
  8. Go out. Go discover. Go share. Gowalla.“ – 24/11/2009Ortsbasierte Web 2.0 Anwendung. Den Freunden zeigen, wo man gerade ist und sehen wo sich die Freunde gerade aufhalten. iPhone App inklusive.
  9. JustNotes – notes application for your Mac“ – 24/11/2009Einfache und praktische Notizen-App für Mac OS X. Öffnet sich als Statusbar Icon und ist so jederzeit abrufbar. Synchronisiert mit einem Simplenote Account und ist somit auch mit dem iPhone abgleichbar.
  10. Helvetireader“ – 23/11/2009Helvetireader ist ein alternatives Interface für den Google Reader. Es ist wesentlich aufgeräumter und übersichtlicher als das Original. Installiert wird es als Userscript beispielsweise mit Greasemonkey.