Alejandro González Iñárritus

Alejandro González Iñárritus. So heißt der mexikanische Regisseur, dem die Filme Amores Perros, 21 Gramm und Babel zu Verdanken sind. Chronologisch in dieser Reihenfolge verfilmte er nach den Drehbüchern des Autors Guillermo Arriaga die Trilogie zum Thema Gewalt, Tod und menschliche Abgründe.

In allen drei Filmen bedient sich Iñárritus einem Erzählstil, dessen sich Quentin Tarantino in Pulp Fiction schon bedient hat. So gibt es jeweils mehrere Handlungsstränge die sich zeitweise überschneiden und so miteinander verwebt sind. Wie auch bei Tarantinos Werken sind die Szenen nicht in zeitlicher Folge wiedergegeben.

Amores PerrosDer erste Film Amores Perros aus dem Jahr 2000 beschreibt drei Episoden über Liebe, Hass, Träume und Tod in der Millionenmetropole Mexiko-Stadt, die sich durch einen schweren Autounfall überschneiden.

Octavio und Susana heißt die erste Episode und handelt von dem jungen Octavio, der mit seiner Mutter, seinem brutalen Bruder Ramiro und dessen Frau Susana mit Kind zusammen in einem der ärmeren Vierteln der Stadt wohnt. Ramiro arbeitet in einem Supermarkt und überfällt gelegentlich Drogeriemärkte um seine kleine Familie mehr schlecht als recht zu finanzieren. Octavio hingegen tritt mit seinem Rottweiler Khofi erfolgreich an Hundekämpfen an. Er hat sich in die Frau seines Bruders verliebt und träumt davon zusammen mit ihr die Stadt zu verlassen, um ihr mit dem Geld, dass er bei den Hundewettkämpfen gewonnen hat, eine bessere und vor allem gemeinsame Zukunft zu ermöglichen. Beim letzten Kampf des Hundes überschlagen sich die Ereignisse und die Geschichte nimmt eine kritische Wendung.

Die Zweite Episode Valeria und Daniel erzählt von einem Top-Model Valeria. Sie ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere das Gesicht eines bekannten Parfüm-Herstellers und auf zahlreichen Plakaten in Mexiko-Stadt abgelichtet. In einer TV-Show gibt sie vor mit dem bekannten Schauspieler Andrés Salgado liiert zu sein, in Wirklichkeit hat sie aber einer Affäre mit dem verheirateten Verleger Daniel. Beide Träumen von einer gemeinsamen Zukunft und Daniel kauft eine Wohnung und trennt sich von seiner Frau. Dem gemeinsamen Glück scheint nichts mehr im Wege zu stehen, bis sich durch einen schweren Autounfall Valerias Leben schlagartig ändert.

Die letzte Episode trägt den Titel El Chivo und Maru. El Chivo lebt mit seinen Hunden auf den Straßen Mexiko-Stadts und arbeitet gelegentlich als Auftragskiller. Er hat vor langer Zeit seine Frau und seine Tochter Muru verlassen um als Revolutionär für eine bessere Zukunft zu kämpfen. Als er nach seinem letzten Mord als Auftragskiller die Todesanzeige seine Frau in der Zeitung entdeckt, besucht er die Trauerfeier und versucht mit seiner Tochter Kontakt aufzunehmen. Doch Maru weiss gar nicht, dass Chivo ihr Vater ist.

21 Gramm21 Gramm (2003) ist Iñárritus’ zweiter Film der Triologie. Der Titel des Films bezieht sich auf das angebliche „Gewicht der Seele“, das der amerikanische Arzt Duncan MacDougall 1907 in einem Experiment ermittelte. Die Handlung wird geprägt durch

Der Mathematikprofessor Paul Rivers (Sean Penn) ist sehr krank und steht kurz vor einem Herzversagen. Er steht auf der Transplantationliste und wartet auf eine neues Herz. Der sehnlichste Wunsch seiner Frau ist es, nochmal von ihm schwanger zu werden bevor er stirbt.

Jack Jordan (Benicio Del Toro) ist ein ehemaliger Sträfling und hat mehr Zeit im Gefängnis verbracht als in Freiheit. Seit seiner letzten Entlassung hat er den Glauben für sich entdeckt und versucht jetzt Jugendlichen, die auf die schiefe Bahn geraten sind vor einen Schicksal wie seinem zu bewahren. Er hat eine Frau und zwei junge Kinder.

Cristina Peck (Naomi Watts) ist eine typische Hausfrau. Sie hat mit ihrem Ehemann zwei junge Töchter und führt offensichtlich mit ihnen ein perfektes Leben.

An einem Nachmittag passiert ein schrecklicher Unfall und Jack überfährt Chrstinas Ehemann und ihre beiden Töchter. Die beiden Kinder sind sofort tot und ihr Ehemann landet hirntot im Krankenhaus. Sie willigt einer Organspende ein und Paul bekommt das Herz von ihrem Mann transplantiert.

Jack stellt sich der Polizei, wird verhaftet und später wieder freigelassen. Paul engagiert einen Privatdetektiv um herauszufinden, wer ihm sein neues Herz gespendet hat. Dieser recherchiert nicht nur die Spenderfamilie sondern stolpert auch über den Ex-Sträfling Jack.

Babel (Bild von Amazon)Der letzte Film der Reihe, Babel, ist aus dem Jahr 2006.

Die Hauptcharaktere Richard und Susan (Brat Pitt, Cate Blanchett) verbringen einige Zeit in Marokko und lassen ihre Kinder bei ihrer mexikanischen Haushälterin in San Diego. Susan wird auf einer Tour durchs Hinterland vom Sohn eines einheimischen Ziegenfarmers angeschossen, als dieser die neu erworbene Waffe seines Vaters ausprobiert. Sie werden in ein kleines Dorf in der Nähe gebracht, bis beide von einem Rettungshubschrauber abgeholt werden.

Durch den Zwischenfall verlängert sich die Reise der beiden, wodurch die Haushälterin gezwungen ist, die beiden Kinder mit nach Mexiko zur Hochzeit ihres Sohnes mitzunehmen. Auf dem Rückweg in die Staaten ereignet sich an der Grenze ein Vorfall und die Haushälterin versteckt sich mit den beiden Kindern in der Wüste. Sie werden von einem Grenzposten gefunden und die Haushälterin wird nach Mexiko ausgewiesen.

Im dritten Handlungsstrang geht es um ein taubstummes japanisches Mädchen, dessen Vater, ein Jäger, vor längerer Zeit einem Marokkaner ein Gewehr geschenkt hat…

Grafiken sind von Amazon.de und die Inhaltsangaben stark von Wikipedia inspiriert.

“2 men, 2 bikes, 20,000 miles…”

So lautet die Werbezeile der wunderbaren Dokumentation “Long Way Round” von und mit Ewan McGregor und Charley Boorman. Beide fahren mit ihren Motorrädern von London nach New York the long way round, eben mit einen großen Umweg. Es geht in 115 Tagen und 30.395 km durch Länder wie Russland, Kasachstan, die Mongolei und Alaska.

Kennengelernt habe ich die Serie bei DMAX, nur leider musste ich per schriftlicher Nachfrage feststellen, dass in nächster Zeit keine Folgen mehr ausgestrahlt werden. Nach langer Zeit habe ich mir dann am Wochenende endlich die Special Edition auf DVD bestellt um auch weiterhin in den Genuss der Serie zu kommen. 505 Minuten verteilt auf 10 Folgen und drei DVDs plus ein bisschen Bonusmaterial. Jetzt weiß ich ja, was ich die nächsten Abende machen werde :)

Ich werde nach einem “ausgiebigen Test” noch ein bisschen über die DVD schreiben.

Bei einer kleinen Recherche in der IMDb habe ich zufällig von einem neuen Projekt der beiden Biker und Schauspieler erfahren: Long Way Down. Genauso wie bei Long Way Round handelt es sich um einen Motorradtrip. Nur diesmal aus dem Norden von Schottland, durch Europa und Afrika nach Kapstadt. Die Serie ist für’s Frühjahr 2007 angesetzt. Ich freue mich schon.

Kabelfernsehen

“Ihr Kabelfernsehen ist in Schwierigkeiten geraten, geraten Sie nicht in Panik. Widerstehen Sie der Versuchung zu lesen oder mit einem geliebten Wesen zu reden. Bemühen Sie sich auch nicht um eine sexuelle Beziehung, denn durch die jahrelange Fernsehstrahlung sind Ihre Geschlechtsorgane vertrocknet und nicht mehr zu gebrauchen.”

Fernsehsprecher

“25 Windhundwelpen” (Serienguide), Die Simpsons (Staffel 6, Episode 18). Fiktion oder Wirklichkeit? :)

Marge

Heute läuft die erste Simpsonsfolge mit Anke Engelke als Synchronsprecherin für Marge. Ich hab ja schon Schlimmes befürchtet, aber dass es so schlimm kommt, hätte ich nicht gedacht. Ankes Stimme ist so verändert, dass sie wie ein undeutliches Kratzen wirkt. Eigentlich unbeschreiblich. Guckt es euch bei YouTube selber an. Einfach nur schlecht.

Der Wechsel der Sprecherin ist nötig geworden, da Elisabeth Volkmann, die ursprüngliche Besetzung, leider im Sommer 2006 verstorben ist.