neue AGB bei StudiVZ

onlineDie gestrige Email der StudiVZ Zentrale habe ich gar nicht richtig beachtet. Erst der heutige Artikel bei Golem.de hat mir klar gemacht, was da eigentlich so drin steht. StudiVZ hat die AGB überarbeitet.

Ab jetzt können Hacker die dem nur spärlich gesicherten Netz schaden, User die gar keine Studenten sind (!) und User, die falsche Angaben in ihrem Profil gemacht haben, zu Vertragsstrafen verpflichtet werden (siehe Ziffer 2.1 bis 2.4 und Ziffer 8). Die AGB sieht vor, dass geforderte Vertragsstrafen gegebenenfalls von einem Gericht bestätigt werden.

Da fragt man sich wirklich, was das soll. Welcher Hacker hat sich denn mit echten Daten angemeldet. Jetzt versucht man andere Wege, weil man offensichtlich zum wiederholten Male nicht in der Lage war, das System ordentlich abzusichern.

Warum soll es jetzt Nicht-Studenten untersagt sein, sich auf der Platform anzumelden. Eben so eine große Mitgliederzahl hat StudiVZ doch zu dem gemacht, was es ist.

Naja, wird halt wieder eine gute Sache vor die Wand gefahren. Ich kann auch ohne.

Schulgesetz NRW

Ein kleiner Auszug aus dem Schulgesetz NRW, betreffend Paragraph 2 Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule:

Paragraph 2 Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule

(1) Die Schule unterrichtet und erzieht junge Menschen auf der Grundlage des Grundgesetzes und der Landesverfassung. Sie verwirklicht die in Artikel 7 der Landesverfassung bestimmten allgemeinen Bildungs- und Erziehungsziele.

(2) Ehrfurcht vor Gott, Achtung vor der Würde des Menschen und Bereitschaft zum sozialen Handeln zu wecken, ist vornehmstes Ziel der Erziehung. Die Jugend soll erzogen werden im Geist der Menschlichkeit, der Demokratie und der Freiheit, zur Duldsamkeit und zur Achtung vor der Überzeugung des anderen, zur Verantwortung für Tiere und die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen, in Liebe zu Volk und Heimat, zur Völkergemeinschaft und zur Friedensgesinnung.

Wie kann man nur so etwas ins Gesetz schreiben? Das ist eine Frechheit sondergleichen, nicht nur für Schüler, sondern auch für die unterrichtenden Lehrer. Einfach unglaublich, dass so etwas heute noch beschlossen wird. “Heute” soll heißen, am 1. August 2005, an dem in NRW ein neues einheitliches Schulgesetz in Kraft getreten ist. Ein Schulgesetz, dass eben so einen Schwachsinn beinhaltet.

Update: Vielleicht noch nachträglich eine kleine Erklärung über meinen Ärger. Ich finde es einfach nicht in Ordnung, dass ich den Glauben an Gott oder sonstiges in der Schule vermittelt bekomme. Im Religionsunterricht ist das was anderes, da hab ich die Wahl ob ich lieber Philosophie wähle oder nicht. Aber wenn mir meine Mathelehrerin vor jeder Stunde die Erfurcht vor Gott vermittelt, verletzt das meine Meinungsfreiheit und meine Freiheit, dass zu Glauben was ich für richtig halte. Deshalb finde ich es unpassend so etwas in ein Gesetz zu packen und im gleichen Absatz von Demokratie und Freiheit zu sprechen.

WTF!?

Ich habe gerade einen Brief von der Sparkasse bekommen:

Sehr geehrter Herr Triller,

an einem unserer Geldautomaten wurden Manipulationen beobachtet, aufgrund dessen der Verdacht besteht, dass die Magnetstreifendaten von SparkassenCards ausgelesen und kopiert wurden. Auch Ihre SparkassenCard wurde zu dem fraglichen Zeitpunkt an diesem Geldautomaten eingesetzt.

Mit einem Datenmissbrauch ist am ehesten an ausländischen Geldautomaten zu rechnen. Wir haben deshalb Ihre SparkassenCard für den Auslandseinsatz vorsichtshalber sperren lassen.Sparkasse Köln

Und ich hab mir gedacht, ich würde auf sowas achten. Das bereitet mir schon ein mulmiges Gefühl, aber zum Glück ist bei mir nicht viel zu holen. Schön, dass die Sparkasse so schnell reagiert hat.